Am heutigen 10.Spieltag ging es Zuhause gegen SV Lokomotive Engelsdorf, einem direkten Konkurrenten welcher vor dem Spiel einen Tabellenplatz über uns steht. Deswegen war dies ein richtungsweisendes Spiel, was uns direkt einen Platz nach vorne befördern konnte.  Auch die Verletzungssorgen wurden kleiner, der lange fehlende Kapitän L. Sickert und auch J. Staak kehrten in die Mannschaft und auch direkt in die Startaufstellung zurück, welche folgendermaßen aussah:

  1. Schneider - A. Schmahl - L. Varnhorn - M. Hauschild – J. Staak - P. Wötzel -  J. Riediger - T. Lindemann - H. Kaltefleiter  - A. Zech – L. Sickert

Erste Halbzeit beginnt wieder einmal gut. Das starke Mittelfeld kombiniert sich gut rein, die Defensive steht stabil und vorne ergeben sich erste Möglichkeiten. Besonders auffällig und kreativ zeigt sich Zech auf der linken Seite. Starke Zweikämpe und intelligente Pässe öffnen uns nach vorne Räume die es ermöglichen L. Sickert anzuspielen. Dieser wollte zwar ein paar Mal testen wie es der Linienrichter mit dem Abseits hält, macht aber sonst gute Wege und zeigte das er zurecht wieder direkt mit dabei ist.  Einen  gefährlichen Angriff von Engelsdorf bekommen wir nicht verteidigt.  Schneider bekommt einen sehr gefährlichen, guten Schuss aufs Tor was er mit einer wirklich traumhaften Parade beantwortet! In der Folge spielen wir noch ein wenig offensiver. Was wir in der 19´Minute belohnen als der Traumpass von Zech auf Wötzel kommt. Der steht optimal rechts vorm Tor und schiebt den Ball präzise ins linke Eck. Ein schönes  erstes Saisontor von P.Wötzel zur Führung. Danach hatte der Gegner nichts zwingendes entgegenzusetzen. So konnten wir weiter unser Spiel auf den Platz bringen. Nach einer Ecke in der 38´Minute die erst geklärt wurde dann aber im zweiten Anlauf bei Kaltefleiter landet. Seine starke Flanke landet perfekt bei Wötzel der dann zum 2:0 erhöhte und auch gleich seinen ersten Doppelpack schürte!

Nach der Halbzeit spielte Engelsdorf deutlich offensiver, liefen uns früher an, standen höher. Dies bereitet uns lange Probleme.  Eine fahrige viertel Stunde mit wenig Fußball was vor allem an mangelnder Kommunikation und fehlendem Zugriff lag. In der 64´ Minute kommt O.Jallow für J.Staak der mit Leistenproblemen vom Platz muss. Mit der Zeit kommen wir dann wieder zunehmend besser rein, wenn auch nicht mehr ganz so zwingend. In der 83´Minute muss dann auch der Doppeltorschütze Wötzel  runter, für Ihn kam T. Meister . Der Wechsel machte sich schon zwei Minuten später bezahlt als erst ein starker Ball von Hauschild auf Sickert gespielt wird,  die starke Chance wird zunächst abgewehrt doch dann landet der Ball bei Meister der eine klasse Flanke auf Jallow spielt welcher den Ball dann mit dem Kopf einnetzt und auch sein erstes Saisontor erzielt, 3:0!

Das Spiel ist gewonnen, sehr wichtige drei Punkte sind zuhause geblieben und wir haben uns den fünften Tabellenplatz bei recht widrigen Bedingungen erkämpft! Das war mehr als nötig um uns für den Endspurt vor der Winterpause in Position für die letzten Spiele zu bringen wo wir weiter Plätze gut machen wollen!

 

Sport for Teams
Nach oben