Im Viertelfinale des Pokals traf die U11/I auf Lok Leipzig 1, der Neuauflage des letztjährigen Pokalfinales. Während es im letzten Sommer gegen die Jahrgangsälteren eine deutliche Angelegenheit war, rechneten wir uns diesmal bessere Chancen aus.

Unsere U11/II startete gegen Markranstädt III in die Rückrunde. Von Anfang an zeigten wir unsere spielerische Überlegenheit und konnten durch schelle Kombinationen zum Erfolg kommen. Eine deutliche Führung zur Halbzeit ließ nur einen Sieger zu. Aber die Trainer wollten, dass die Jungs auch in der zweiten Halbzeit weiter „miteinander“ Fußball spielen. Die Jungs setzten dies hervorragend um und konnten das Ergebnis weiter nach oben schrauben. Am Ende gab es einen ungefährdeten 22:0 Heimsieg.


Nach einer langen Hallensaison stand endlich unser erstes Freiluftspiel nach über drei Monaten auf dem Plan. Der nächtliche Regen machte unseren Kunstrasen recht glitschig, so dass sich die Mannschaften schon beim Warmmachen genau auf diese Umstände einstellen mussten. Mit RB Leipzig kam ein bekannter Gegner.

Unsere U11 war fast an jedem Winterwochenende in Mitteldeutschland unterwegs und konnte größtenteils überzeugen.



Axa
Nach oben