Die Vorzeichen standen, nach 4 Spielen nacheinander ohne Niederlage und dem hart erkämpften 0:2 Auswärtssieg beim letzten Spiel gegen MoGoNo III, eigentlich gut. Dann am Donnerstag die kleine Hiobsbotschaft der Trainingsverletzung unseres Toptorhüters Jonas W., die sich letztendlich als Fingerbruch herauskristallisiert hat.

Der am Spieltag noch kurzfristige Ausfall von Fabio bescherte uns ein Spiel ohne Auswechselspieler. Ohne seinen Kollegen Maik stand Trainer Ingo nun vor der heiklen Aufgabe, die Jungs so einzustellen, daß, bei steigenden Temperaturen, sie ihre Kräfte gut einteilen. Als Vertreter von Jonas W. stand Jonas R., das Geburtstagskind des Tages im Tor, dies und die Tatsache, daß das Hinspiel leistungsmäßig eher unter aller Würde war, trug sehr zur Motivation der Jungs bei. Aufgrund der personellen Umstellungen und Knappheit kam Carl überraschend zu seinem ersten Startelf-Einsatz und das darf vorweggenommen werden, er machte seinen Job hervorragend. Nach einem traditionell eher verhaltenem Beginn, während dem von gelegentlichen Kontern der Gästemannschaft mehr Gefahr ausging, begannen die Jungs endlich mehr zu kombinieren.

Es gelang jedoch noch nicht wirklich Druck auf das gegnerische Tor zu erzeugen. Im Gegenteil: der Gegner kam durch Konter einige Male gefährlich vors Tor, hier war allerdings spätestens bei Jonas R. Schluss, der einige tolle Paraden zeigte und den verletzten Jonas W hervorragend vertrat. Endlich hatten auch die Olympia-Jungs einige gute Chance. Nach einer scharfen Hereingabe von Tim, verpasste Konstantin den Ball nur um Zentimeter. Fast wäre ein identischer Treffer wie beim letzten Spiel herausgesprungen, als Konsti mit der Brust vollendete. Spätestens ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Jungs das Zepter. In der 13. Minute, dann das erlösende 1:0, nach einem Angriff über die rechte Seite gibt es einen Einwurf durch Tim, der Ball wird von Konstantin verlängert und landet im Strafraum bei Luca, der den Ball mit langem Bein unter dem gegnerischen Torwart hindurch ins Tor befördert. Die ganz große Ruhe entsteht aber immer noch nicht und trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten, bei denen sich auch Jonas R. noch ein paar Mal auszeichnen kann, bleibt es bis zur Pause beim 1:0, auch weil unsere Abwehr mit Leander, Matteo und Carl die gegnerischen Stürmer, nicht nur körperlich, ganz gut im Griff hatte.

In der zweiten Halbzeit, die mit dem Hinweis, mit den Kräften zu haushalten beginnt, gibt es wieder Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für Olympia. Großes Kompliment an alle Jungs, denn auch das Mittelfeld mit Fabian, Tim und Luca, sowie Stürmer Konstantin, die gut nach hinten mit arbeiteten und sich immer wieder die Bälle zurück erkämpften. Gut für die Nerven, besonders von die Trainer Ingo, war die 42. Minute, als sich Tim, nach Balleroberung in der Mitte gegnerischen Hälfte, einfach mal ein Herz fasste und kraftvoll abzog. Dieser Schuss war so hart und platziert, dass der Keeper nichts zu halten hatte und es 2-0 stand. Damit war der Widerstand des Gegners endgültig gebrochen. Nach einem weiteren, von nicht wenigen Fouls, kurz hinter der Mittellinie, war es erneut Tim vorbehalten in der 49. Minute den Schlusspunkt zu setzen. Ermutigt von dem Erfolg des Weitschusses, zog er erneut aus ähnlicher Entfernung ab. Vorangegangen war eine Freistoßvariante, die selbst Ingo überraschte. Matteo tippte den Ball kurz an und Tim legte all seine Schußkraft und –technik hinter den Ball, der in Tor-des Monats-Style knapp neben dem Pfosten, von der Unterkante der Querlatte abgelenkt, förmlich im Tor einschlug. Besser geht’s nicht Jungs.

Nach jetzt 5 Spielen ohne Niederlage, 13 Punkten und 24:3 Toren aus diesem Lauf, sieht man doch, daß hier unter der Anleitung von Maik und Ingo ein Team zusammengewachsen ist. Macht weiter so!!

Es spielten: Tor Jonas R, Abwehr: Leander, Matteo, Carl, Mittelfeld: Fabian, Tim (2), Luca(1) und Sturm: Konstantin

Sport for Teams
Free joomla templates by www.joomlashine.com