Die Vorzeichen zum Spitzenspiel standen nicht gut. In der Vorwoche eine indiskutable Leistung und jetzt fielen auch noch Grupp, Sonnekalb, Höpel, Bardoux, Kunath und Axmann zusätzlich zu den längerfristig abwesenden Neugebauer und Jallow aus. Kurzfristig sprang Eich ein, welcher inzwischen eigentlich lieber Marathon läuft und noch kurzfristiger konnte sich das Team über tolle Unterstützung aus der U19 freuen, welche den jüngst volljährig gewordenen Varnhorn zur Verfügung stellte. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung und alles Gute nachträglich zum 18.!

Olympia konzentrierte sich über weite Teile des Spiels auf eine solide Defensive und setzte nur wenig Akzente nach vorn. Hinten stand das Team sicher und vor Allem die jungen Schmahl und Varnhorn machten einen klasse Job. Nach gut 20 Minuten dann aber die nächste Hiobsbotschaft. Eich verletzte sich ohne Fremdeinwirkung am Fuß und musste raus. Für ihn kam Winkler. Großpösna mit mehr Ballbesitz, fand jedoch nur selten Lücken im Defensivverbund von Olympia und so sahen die Zuschauer eine ausgeglichene und umkämpfte Halbzeit eins, welche sich jedoch weitgehend zwischen den Strafräumen abspielte. Einmal wurde es jedoch richtig gefährlich, als sich Zapp bei einem langen Ball verschätzte und Schmahl für seinen geschlagenen Schlussmann retten musste. Auch Olympia hatte eine gute Möglichkeit. Ein Kopfball nach Ecke köpft der Verteidiger von der Linie.

In der Halbzeit gab es vom Trainer viel Lob und nur einige Nachjustierungen sowie einen weiteren Wechsel. Berger kam für Thal. In Halbzeit zwei wurde Großpösna druckvoller. Olympia mit mehr einfachen Fehlern im Spielaufbau und somit weniger Entlastung. Nun gab es auch Torchancen für die Gastgeber, doch eine geschlossene Olympiaeinheit war stets zur Stelle. Besonders heraushebenswert hier 2 Sensationsparaden von Zapp sowie eine Schussabwehr von Winkler, welcher unter Einsatz seiner ganzen 1,52m den Einschlag im Tor verhinderte. Entlastung nach vorn gab es erst mit der Einwechslung von Ntsama für Kündiger. Ntsama nun an der Seite von Ruge, welcher, wenngleich ohne Torerfolg, heute wahrscheinlich seine beste "Karriereleistung" darbot. Olympia schaffte es nur zweimal für Torgefahr in Halbzeit zwei zu sorgen. Das erste Mal wird Ruge gut in der Schnittstelle freigespielt, kann aber letztlich nicht gefährlich genug abschließen.

Großpösna klar spielbestimmend, aber Olympia weiter aufopferungsvoll kämpfend, doch mit der Wiederhereinnahme von Rost die vielleicht beste Chance für Großpösna. Kampf unterschätzt einen Ball Richtung Torauslinie und schafft es nicht den Gegner ausreichend zu blocken. Dieser spielt an sich harmlos von der Torlinie ins Zentrum, wo Zapp einen Aussetzer hat und den Ball durch die Beine kullern lässt, doch Schmahl kann den Ball von der Linie dreschen.

20 Minuten vor Schluss musste dann auch noch Kapitän und Abwehrchef Kampf verletzt nach Foul runter. Kündiger kam zurück, Ruge wanderte auf den Außenverteidiger und im Zentrum verteidigten nun die beiden Dachse Varnhorn (1. Herrenspiel) und Schmahl (2. Herrenspiel), welche jedoch gemeinsam mit Doktor und Ruge wie eine Wand standen. Gefährlich wurde es dann kurz vor Schluss nur noch einmal vor Großpösnas Tor. Ntsama kommt mit toller Bewegung in den Strafraum, verpasst aber den Abschluss mit links, sodass ein Verteidiger blocken kann. Der Ball prallt zu Sillus, doch auch dessen Schuss wird geblockt.

So bleibt am Ende des Spiels ein torloses Remis zweier Mannschaften, welche sich zu Recht zur Spitzengruppe der Liga zählen. Bei reiner Betrachtung der Chancen war Großpösna dem Sieg sicher etwas näher, Olympia verdiente sich den Punkt jedoch durch aufopferungsvollen Kampf und Teamgeist. Es gilt nun diese Einstellung jede Woche zu vermitteln, egal welcher Gegner auf dem Programm steht. In der nächsten Woche ist dies die dritte Vertretung vom Roten Stern. Das Match gibt es am Sonntag 14 Uhr auf der Mühlwiese. Pokalzeit ist angesagt!

Es spielten: Zapp, Varnhorn, Schmahl, Kampf (MK), Doktor, Eich (25. Winkler), Sillus, Thal (46. Berger), Kündiger (60. Ntsama), Bouzia, Ruge
Axa
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen