Am Nachholspieltag traf die Zweite auf dem Abtnaundorfer Kunstrasen auf die Reserve aus Mölkau. Seit Januar wird das Team von Denis Strobel trainiert und hat eine bemerkenswerte Leistungssteigerung erlebt. Klar strukturiert und mit guten Standards sorgten die Mölkauer dafür, dass sich Olympia im Aufbau schwer tat und die eigenen Stürmer nur selten in Aktion bringen konnte.

Mit wetterbedingter, einwöchiger Verspätung startete gestern nun auch die Zweite in die Rückrunde. Zu Gast war die Mannschaft bei der Zweitvertretung des SV Tapfer, im Hinspiel gab es ein 3:1 für Olympia.

Am drittletzten Spieltag der Hinrunde gastierte die Zweite bei der Drittvertretung des Roten Sterns. Auf dem Sportplatz der Sterne gab es seit der Saison 2014 nichts mehr für Olympiamannschaften zu holen und so reiste das Team trotz des sicheren Pokalsieges vor einigen Wochen gewarnt an.

In der dritten Runde des Stadtpokals empfing die Zweite den Stadtligadritten, LSV Südwest. In der, für viele Spieler, prestigeträchtigen Partie waren die Gastgeber von der Mühlwiese zwar auf dem Papier der klare Außenseiter, trennen doch beide Mannschaften ganze zwei Ligen, jedoch merkte man dem Team bereits im Vorlauf den absoluten Willen an, für eine Sensation zu sorgen.

Sport for Teams
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.