Bei  mal wieder guten äußerlichen Bedingungen bestritten wir am heutigen Sonntag das nachzuholende Spiel zum 11. Spieltag gegen Pegau/Großdalzig. Trotz wenig Spielpraxis und vergangene Woche ohne Training nahmen wir uns viel vor und schickten fit und motiviert folgende Elf auf den Platz:

1 F.Schneider – 12 L. Varnhorn – 15 A. Schmahl –  13 M. Hauschild – 16 A. Saleh – 4 O. Jallow – 14 J.Staak – T. Lindemann -  9. H. Kaltefleiter – P. Wötzel  – 8 T.Beteck



13. Spieltag, Auswärts gegen BSG Chemie Leipzig.

Bei eisigen Temperaturen und gefrorenem Platz wurde heute der 12.Spieltag gegen den SV Liebertwolkwitz nachgeholt . Gegen das Tabellenschlusslicht schickten wir zu Beginn auf den Platz:

  1. Schneider - H. Kaltefleiter - L. Varnhorn – T. Meister -  T. Beteck  - O. Jallow -  J. Riediger – J. Staak -  M. Diop - T. Lindemann -  L. Sickert

Wie erwartet war es an uns dieses Spiel anzunehmen  und zu gestalten und gegen einen schwachen Gegner unsere Qualität auf den Platz zu bringen. Dies gelang auch früh im Spiel als ein Traumpass von T. Lindemann aus dem Mittelfeld L. Sickert erreicht, der trifft den Ball zwar nicht optimal und der Gegner berührt ihn noch leicht, trotzdem kullert der Ball zum 0:1 ins Tor! In dem Fall kam uns die frühe Führung nicht entgegen. Denn aus viel Ballbesitz und Überlegenheit wurde viel zu wenig gemacht. Eine statische und unkreative erste Halbzeit mit zu vielen langen Bällen, leichten Ballverlusten und eher zufälligen Chancen. Durch eine Ecke von Lindemann kurz vor der Pause konnten wir durch einen Kopfball von O. Jallow  noch zum wichtigen  0:2 erhöhen.



Integration ist uns nicht egal. Oder auch „2:0 für ein Willkommen"!

Es läuft die 85. Spielminute im Ligaspiel unserer U19 gegen Lokomotive Engelsdorf (Endstand 3:0), als Ousmane Jallow sein erstes Tor für Olympia Leipzig erzielt. Was folgt, ist ein riesengroßer Jubel.

Diese Spielsituation kann man sinnbildlich für die gelungene Integration von 6 unbegleiteten Minderjährigen (umA) zu Saisonbeginn in die U19 unseres Vereins betrachten. Das Trainerteam hat die damit einhergehenden Herausforderungen (bilinguales Training und Sprachbarrieren, teilweise gänzlich anders ausgeprägte fussballerische Ausbildungen, unterschiedliche Erziehungsaspekte, gestiegener Organisationsaufwand, usw.) engagiert und zielführend angenommen und konnte sich Ende des Jahres 2017 freuen, die bis dato fehlende Ausstattung der 6 Jungs finanzieren zu können, durch Sponsoren und die bereits im Titel genannte DFB-Stiftung Egidius Braun. Die Egidius Braun Stiftung hat unsere Integrationsarbeit mit 500€ unterstützt und unserer U19 letztlich zu einem einheitlichen Look verholfen.

Dafür sind wir als Verein sehr dankbar!

Sport for Teams
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen