Im ersten Spiel der neuformierten Landesklasse-Mannschaft trafen wir auf eine sehr unbequeme Torgauer Mannschaft. Die Aufregung war allen Spielern auf dem Feld anzumerken. So ging es zu Beginn erst einmal darum, keine Fehler zu machen. Torgau hatte mehr Ballbesitz, Olympia stand hinten sicher, konnte aber nach vorne keine Akzente setzen.

Den ersten Aufreger gab es in der 5. Minute, als Till im Tor bei einem langen Ball Kopf und Kragen riskieren musste, um den Rückstand zu verhindern. Nach einer kurzen Behandlungspause konnte er aber weitermachen. Eine erste Annäherung Olympias Richtung gegnerisches Tor folgte in der 11. Minute. Jasper Kopfball nach einem Freistoß von Niklas halbrechts verfehlte das Tor nur knapp.

Jetzt übernahm Olympia mehr und mehr das Spiel und kam auch offensiv zu einigen guten Aktionen. Allerdings standen wir häufig zu tief, wodurch Spielentwicklung und Angriff phasenweise nicht besetzt waren. So kam es immer wieder zu Fehlabspielen aufgrund mangelnder Anspielstationen. Mitte der 1. Halbzeit verloren wir den Faden und Torgau übernahm die Initiative, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die lang nach vorn geschlagenen Bälle waren zwar nicht sehr einfallsreich, führten aber dennoch immer wieder zu Ecken oder Freistößen, aus denen die ein oder andere brenzlige Situation entstand. Aber die Abwehr stand gut, und was durchkam sicherte Till souverän. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Olympia wollte in Halbzeit 2 die Offensive stärken und deutlich höher stehen. Doch praktisch mit dem Wiederanpfiff wurde diese Spielidee erst einmal Makulatur: Ecke Olympia, Konter Torgau, 0:1. Dann ein Wechsel, der eigentlich schon vor dem Tor hätte geschehen sollen. Es folgte die nächste Ecke für Olympia. Jaspers Kopfball konnte noch abgewehrt werden, doch bei Noahs Abpraller war der Torwart geschlagen. Das 1:1 war verdient und alles war wieder auf Anfang gestellt. Jetzt war Olympia am Drücker. Die gesamte Mannschaft wollte das Spiel unter Kontrolle bringen und möglichst die 3 Punkte im Rosental behalten. Bei einem schönen Spielzug über rechts setzte Nicolo Martin gut in Szene, der frei vor dem Tor den Ball nicht unterbringen konnte, aber einen 11er bekam. Den kann man geben, muss man aber nicht. Der Strafstoß war sehr platziert geschossen, aber der Torwart ahnte die Ecke früh und konnte das Tor verhindern.
In der Folge waren wir am Drücker und kamen noch mehrfach gefährlich vor das Torgauer Tor. Ein Treffer gelang uns aber leider nicht mehr. Sicher hatten wir mehr vom Spiel und phasenweise die bessere Spielanlage, aber auch Torgau blieb durch die langen Bälle auf ihre schnellen Stürmer immer gefährlich. Auch wenn zweifelsohne noch Luft nach oben ist, kann man den Punkt durchaus mitnehmen.

Es spielten: Till, Moritz, Daniel, Lennart, Lorenz, Nicolo, Noah, Jasper, Max, Ilias, Franz, Anton, Martin, Niklas und Nicolas.
Sport for Teams
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen