Im ersten Monat meines FSJs hatte ich Zeit, mich in den Verein einzuarbeiten und die vielen Abläufe kennenzulernen, die das Vereinsleben bestimmen. Dazu gehörte natürlich auch, die wichtigsten Funktionäre und einige Trainer des Vereins kennenzulernen (und sich alle Namen zu merken...). Den ersten Teil meiner täglichen Arbeitszeit habe ich in der Regel mit der Bearbeitung verschiedenster, von meinem Mentor ausgesuchter Themen verbracht, während ich am späten Nachmittag dann meistens auf dem Trainingsplatz war und die Trainingseinheiten der U10 und U12 begleitet habe. In der zweiten Septemberwoche war ich nicht auf dem Sportgelände, denn hier fand ein vom Träger des FSJs („Sportjugend Sachsen“) veranstaltetes Seminar statt, bei dem ich zusammen mit anderen FSJlern aus Sachsen auf das Jahr vorbereitet wurde. Außerdem wurde hier der Grundstein zum Erwerb der „Übungsleiterlizenz C im Breitensport“ gelegt, welche ich am Ende des Jahres erhalten werde. Mein Fazit nach dem ersten Monat fällt somit auf jeden Fall positiv aus, ich habe mich gut vom Verein aufgenommen gefühlt und freue mich auf die kommende Zeit.




Pokalspiele haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Schon oft haben die Underdogs gezeigt, dass sie es den höherklassigen Mannschaften schwer machen können, eine Runde weiter zu kommen. Beim Abschlusstraining am Tag vor dem Spiel waren sich alle Olympia-Spieler einig, dem FC Eilenburg am nächsten Tag einen harten Kampf bieten zu wollen. Allerdings musste Olympia bis zum Spiel vier krankheits- oder verletzungsbedingte Absagen verkraften. Die Trainer mussten somit umstellen und aus der Not eine Tugend machen.

Nach gutem Start in die neue Saison stand für die A-Junioren der SG Olympia am Wochenende das Heimspiel gegen den LSC an. Die Zuschauer bekamen eine umkämpfte, temporeiche Anfangsphase zu sehen, in der sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Bereits 8 Minuten nach Anpfiff war die Olympia-Verteidigung ein erstes Mal geschlagen, als ein LSC-Angreifer nach einem langen Ball frei vor Torwart Luca auftauchte und die Führung für die Gäste erzielte. Doch die Antwort der Olympia-Spieler ließ nicht lange auf sich warten.


Der erste Dreier der Saison letzte Woche gegen Wurzen sollte den B-Junioren der SG Olympia Mut geben, auch gegen Eintracht Süd an den Sieg zu glauben. Die Spieler von Eintracht Süd, die bereits Erfahrungen in der Landesliga gesammelt hatten, erwartete man kampf- und spielstark. Beide Mannschaften waren von Beginn an wach und wollten die Initiative übernehmen.

Am Sonntag stand die Auswärtspartie in Großdeuben auf dem Plan. Das Team sollte aus der Vorsaison gewarnt sein, dass das keineswegs ein Selbstläufer wird, doch scheinbar wogen die personellen Ausfälle der Führungsspieler Kampf, Sillus, Neugebauer und Winkler zu schwer.

SG Olympia 1896 Leipzig - SpVgg 1899 Leipzig

Gegen Mitaufsteiger SpVgg Leipzig gelang ein wichtiger Heimsieg. Die Tore erzielten Kummer und Baumgarten per Elfmeter.
Axa

FSJ bei Olympia

Anwesenheit am Sportplatz:

13:00 - 17:00 Uhr

Telefon: folgt

Hier geht es zum FSJ-Blog!
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen