Banner SG Olympia 1896 Leipzig e.V.
Am Samstag haben wir die Sportfreunde aus Brandis zu unserem letzten Heimspiel der Saison empfangen. Um unseren guten dritten Platz in der Bezirksliga zu sichern, mussten wir unser Spiel gewinnen.


Gegen den Tabellenletzten sollte das nicht so schwierig sein, doch Brandis hat in den letzten Spielen wieder zu alter Form zurückgefunden. Der notwendige Ernst war uns also allen klar. Es ging diesmal mit Tilo und Wolfgang los. Beide gesundheitlich nicht auf der Höhe, aber uns sind inzwischen durch Krankheiten/ Verletzungen die Spieler ausgegangen. So hat sich Tilo bis zum Schluss durchgekämpft und sein schlechtestes Ergebnis seit ewigen Zeiten gespielt. 439 Kegel, eigentlich undiskutabel, aber nun waren die anderen noch mehr gefordert. Sein Spiel ging also gleich verloren. Nur gut, dass Wolfgang trotz seiner Rückenprobleme nach mäßigem Anfang noch auf 484 Kegel kam und sein Spiel gewann. Also nach dem ersten Paar stand es ungewohnt 1 : 1. Hansi und Günter N. gingen mit dem notwendigen Ernst auf die Bahn. Trotz guter 503 Kegel verlor Günter N. sein Spiel. Hansi erspielte 499 Kegel und gewann sein Spiel. Also auch nach dem zweiten Paar stand das Spiel nach Punkten ausgeglichen 2 : 2. Wir hatten den Vorteil, dss wir deutlich mehr Kegel gespielt hatten. Im dritten Starterpaar musste diesmal Christoph in seinem ersten Spiel überhaupt ran. Seit Januar spielt er erst bei uns, aber er ist eine echte Bereicherung! Und das stellte er auch sogleich unter Beweis. Mit guten 483 Kegel gewann er sein Spiel und stellte damit die Weichen auf unseren Erfolg. Bei Günter lief es diesmal nicht ganz wie erwartet, er hatte sich durch die ganze Hektik wohl etwas zu sehr aufgerieben. Mit nur 490 Kegel blieb er unter seinen eigenen Erwartungen, verlor sein Spiel. Damit stand es nach Satzpunkten unentschieden 3 : 3, aber wir hatten mit 2898 : 2732 das deutlich bessere Kegelergebnis, so dass wir das Spiel mit 5 : 3 gewinnen konnten und unser Ziel trotz aller Probleme erreicht haben. Wie sagt man im Sport: Wer Großes erreichen will, muss auch die schlechteren Spiele gewinnen, und das ist uns diesmal gelungen. Der dritte Tabellenplatz ist nun unabhängig vom letzten Spiel bei Chemie Leipzig gesichert und das selbst gesteckte Ziel, in der Bezirksliga zu bleiben und einen guten Tabellenplatz zu erkämpfen, erreicht.
Na also, dann auf zum letzten Spiel bei Chemie und noch mal ohne jeden Stress das Spiel angehen.
Sport for Teams
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen