Banner SG Olympia 1896 Leipzig e.V.
Kegelbahn SG Olympia 1896 Leipzig e.V.


Liebe Sportfreundinnen und liebe Sportfreunde,
ausgehend von den Beschlüssen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Beschlüsse des DOSB, DKB und der Stadt Leipzig zum Schutz vor dem Coronavirus, dass die Sportstätten unter Einhaltung der Beschlüsse schrittweise wieder genutzt werden dürfen, hat der Vorstand der SG Olympia 1896 Leipzig heute folgendes Beschlossen:

An alle Sportfreundinnen und Sportfreunde, Kegelbahnnutzer

Die Bundesregierung ergreift umfassende Maßnahmen im Kampf gegen Coronavirus und hat mit sofortiger Wirkung beschlossen:

Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen ist laut dem Beschluss für den Publikumsverkehr zu schließen.

Aus diesem Grund wird die Kegelsportanlage mit sofortiger Wirkung bis voraussichtlich 05. April 2020 für den Trainings- und Wettkampfbetrieb geschlossen.

Über den weiteren Verlauf und die Wiederaufnahme des Kegelbetriebes informieren wir zeitnah.



Mit sportlichem Gruß

Günter Kretzschmar
SG Olympia 1896 Leipzig
Abteilung Kegeln
Heute mussten unsere Frauen nach Bennewitz reisen und nachweisen warum sie in dieser Saison so sensationell in der zweiten Bezirksliga nach 8 Spieltagen an der zweiten Stelle in der Staffel stehen. Leicht gesagt, aber eigentlich hat man in Bennewitz kaum eine Chance zu gewinnen. Also doch ganz einfach, man hat keine Chance, aber die muss man eben einfach nutzen.

Bereits am vergangenen Samstag mussten unsere Senioren im Heimspiel gegen einen Mitaufstiegsaspiranten, die Post Telekom Oschatz, zu Hause antreten und möglichst gegen den Tabellenzweiten unter Beweis stellen, dass der Sieg in Torgau keine "Eintagsfliege" war. Im Abstiegskampf zählt jetzt jeder nur mögliche Punkt. Und gerade da quälen personelle Probleme. Die Mannschaft musste ohne Ersatzmann antreten und Christoph und Günter hatten an diesem Nachmittag noch andere Termine, so dss beide ungewohnterweise auch noch zu Beginn spielen mussten.

Am Sonntag war es soweit, unsere Frauen empfingen den Tabellenführer aus Seelingstädt und mussten unter Beweis stellen, was die Ergebnisse der letzten Spiele Wert waren. Die Seelingstädter Frauen hatten bisher ganze zwei Spiele verloren und gerade auf auswärtigen Bahnen immer gute Ergebnisse errericht. Also sollte mit Sicherheit wieder einmal ein spannendes Spiel anstehen.

Gestern mussten unsere Frauen wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Das Rückspiel gegen Espenhain stand auf unserer Anlage an. Nachdem unsere Mädels in Espenhain das Hinspiel gewonnen hatten, sollte man denken, das kann ja nur gewonnen werden, aber Espenhain hat in den letzten Spielen bewiesen, dass sie jetzt wesentlich stärker spielen können. Also war genügend Spannung angesagt.

Sport for Teams
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.