Banner SG Olympia 1896 Leipzig e.V.
Heute mussten unsere Frauen nach Bennewitz reisen und nachweisen warum sie in dieser Saison so sensationell in der zweiten Bezirksliga nach 8 Spieltagen an der zweiten Stelle in der Staffel stehen. Leicht gesagt, aber eigentlich hat man in Bennewitz kaum eine Chance zu gewinnen. Also doch ganz einfach, man hat keine Chance, aber die muss man eben einfach nutzen.

Bereits am vergangenen Samstag mussten unsere Senioren im Heimspiel gegen einen Mitaufstiegsaspiranten, die Post Telekom Oschatz, zu Hause antreten und möglichst gegen den Tabellenzweiten unter Beweis stellen, dass der Sieg in Torgau keine "Eintagsfliege" war. Im Abstiegskampf zählt jetzt jeder nur mögliche Punkt. Und gerade da quälen personelle Probleme. Die Mannschaft musste ohne Ersatzmann antreten und Christoph und Günter hatten an diesem Nachmittag noch andere Termine, so dss beide ungewohnterweise auch noch zu Beginn spielen mussten.

Am Sonntag war es soweit, unsere Frauen empfingen den Tabellenführer aus Seelingstädt und mussten unter Beweis stellen, was die Ergebnisse der letzten Spiele Wert waren. Die Seelingstädter Frauen hatten bisher ganze zwei Spiele verloren und gerade auf auswärtigen Bahnen immer gute Ergebnisse errericht. Also sollte mit Sicherheit wieder einmal ein spannendes Spiel anstehen.

Gestern mussten unsere Frauen wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Das Rückspiel gegen Espenhain stand auf unserer Anlage an. Nachdem unsere Mädels in Espenhain das Hinspiel gewonnen hatten, sollte man denken, das kann ja nur gewonnen werden, aber Espenhain hat in den letzten Spielen bewiesen, dass sie jetzt wesentlich stärker spielen können. Also war genügend Spannung angesagt.

Nach mehreren erfolglosen Spielen in den letzten Wochen standen für die 1. Seniorenmannschaft gleich zu Beginn des neuen Jahres zwei Höhepunkte ins Haus. Am 6. Januar die Stadtmannschaftsmeisterschaft der Senioren und dann am 12. Januar das wichtige Auswärtsspiel in Torgau.

Gestern kam es zu dem Spitzenspiel in der 2. Bezirksliga Staffel 1 zwischen unseren Frauen (3.) und dem KSV Bennewitz ( 1.). Spannung war also wie immer zwischen den beiden Mannschaften angesagt. In den letzten Spielen wurden von unseren Frauen gute Ergebnisse erspielt, also wollten die Frauen dieses Heimspiel auch nicht verlieren.

Axa
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen